kann man Wanderschuhe weiterempfehlen... NEIN!!

Der richtige Wanderschuh

Warum kann man eine Wanderschuh nicht weiterempfehlen!!!

Nehmen sie sich die Zeit und bitten ihren Partner – Bruder – Schwester oder Freund seinen Fuß neben ihren zu stellen. Schnell werden sie feststellen dass ein großer Unterschied in der Form besteht. Wanderschuhe sind erst dann gut wenn sie ihrer Fußform entsprechen. Je besser desto angenehmer der Schuh. Füllen sie einen Wanderschuh richtig aus, erhöht sich auch seine Lebensdauer. Wieso.? Größere Knickstellen ermüden das Material können zu Schmerzen oder Blasen führen. Eines der wichtigsten Kriterien ist die Höhe des Spannes. Haben sie einen flachen Spann, hebt sich leichter die Ferse und sie rutschen Bergab weiter nach vorn. Die Folgen sind Blasen an den Fersen oder blaue Zehennägel. Beides hat nichts mit Wandern zu tun und kann vermieden werden. Der Fachverkäufer schaut zuerst ihre Fußform an und kann ihnen dann eine Empfehlung einer Marke und eines Models geben.

Beispiel anhand eines Lowa Renegade: der Kunde hat eine griechische Fussform mit einem sehr flachen Spann
Falsche passform !!
richtige passform !!
Falsche passform !!
Falsche passform !!
Falsche passform !!
Für die Fussform auf Bild zwei ist der Lowa Renegade sehr gut geeignet doch was ist mit dem Spann :

Durch einen zu flachen Spann rutscht die Ferse beim bergauf gehen  zu hoch nach oben und kann zu einer Blasenbildung führen. Bergab ist das Problem das der Spann zu wenig halt findet und zu weit nach vorne rutscht.

Ferse_Lowa_renegade1

Fazit: In diesem Fall ist der Lowa Renegade nicht für den Kunden geeignet. Da jeder Fuss unterschiedlich ist, ist es wichtig sich in einem guten Fachgeschäft beraten zu lassen. Nicht die Marke oder das optische Aussehen ist das wichtigste. Die richtige Passform ist das Wichtigste und macht das erkunden unserer wunderbaren Bergwelt erst so richtig  zum Vergnügen.